Startseite > Meldungen (Details)

Meldungen - Übersicht

Mit gesunder Ernährung Heißhungerattacken vorbeugen

In den Einrichtungen der St.-Johannes-Gesellschaft kommen nur gesunde Sachen auf den Tisch. Foto: Mueller

Schokolade! Jetzt! Sofort! Und danach ein paar Gummibärchen, Chips wären auch ganz nett. Heißhunger ist eine echte Plage. Kreisen die Gedanken den ganzen Tag um  nichts anderes, ist das übel. Die Diätassistentin Maria-Theresia Niehues vom St.-Johannes-Hospital aber macht Mut: Wer gesund isst, könne diese Attacken ganz einfach in den Griff bekommen. Anlässlich des Tages der gesunden Ernährung am 7. März erklärt sie, wie dieser Drang, alles in sich hineinstopfen zu wollen, entsteht und wie er nachhaltig bekämpft werden kann.

 

Die Ursachen für Heißhunger sind vielfältig. Die Attacken entstehen durch Dauerstress, Müdigkeit oder psychische Probleme. In erster Linie hängt das laut Niehues  mit dem Blutzuckerspielgel zusammen. Bei der Nahrungsaufnahme gelangt die Glukose ins Blut, der Blutzuckerspiegel steigt und der Körper produziert Insulin, um den Blutzuckerspiegel wieder zu senken. Das ist soweit ganz normal. Aber: Besonders nach Weißmehlprodukten oder Süßigkeiten schnellt der Blutzuckerspiegel hoch. Blöderweise rauscht er durch das Insulin auch genauso schnell wieder in den Keller. Die Folge: Der Körper reagiert mit Heißhunger, denn ein niedriger Blutzuckerspiegel wird mit fehlender Nahrung in Verbindung gebracht.

 

„Grundsätzlich ist eine geregelte Mahlzeitenverteilung über den Tag sinnvoll“, sagt Niehues. Sie empfiehlt drei größere und zwei kleinere Mahlzeiten. Mit ausreichend Ballaststoffen und gesunden Zwischenmahlzeiten lasse sich der Heißhunger austricksen. Durch Lebensmittel wie Obst, Milch- oder Vollkornprodukte sei der Magen länger gefüllt, dadurch schwanke der Blutzuckerspiegel weniger. Niehues rät darüber hinaus, nicht zu streng mit sich selbst zu sein. „Zwischendurch sollten wir uns alle etwas gönnen“, sagt die Ernährungsexpertin. Wer sich zum Beispiel Schokolade verbietet, um abzunehmen, habe nach wenigen Tagen garantiert Heißhunger darauf.

Zurück