Startseite > Meldungen (Details)

Meldungen - Übersicht

KKVD Sonderpreis gewonnen

Integratives, nachhaltiges und pflegepolitisches Projekt verdient Sonderpreis

Die besten Ideen, um Krankenhaus-Mitarbeiter und Patienten mit Migrationsgeschichte zu unterstützen, wurden jetzt mit dem Sozialpreis 2017 des Katholischen Krankenhausverbandes Deutschlands in Berlin ausgezeichnet.

 

Der Katholische Krankenhausverband Deutschland (kkvd) ruft diesen Preis bereits zum dritten Mal aus. In diesem Jahr stand das Motto unter dem Kampagnenthema „Zusammen sind wir Heimat“. Daher wurden Projekte gesucht, die die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund zum Ziel haben.

Erstmalig wurde ein Sonderpreis ausgerufen, den am Montagabend Schulleiter Carsten Drude mit Team in Berlin im Haus der Dt. Caritas entgegen nahm. Unsere Krankenpflegeschule, jetzt Canisius Campus Dortmund, das St.-Johannes-Hospital und das St. Marien Hospital Hamm haben sich mit dem neuen Lehrgang besonders profiliert. Sein Konzept ist nachhaltig, vorbildlich und damit auf andere Krankenpflegeschulen übertragbar. Die Integration der Menschen wird inhaltlich und finanziell gewährleistet und ist auf pflegepolitischer Ebene ebenfalls ein weiterer Schritt gegen den Fachkräftemangel!

 

Insgesamt sechs Projekte von 20 eingereichten Vorschlägen waren in die Endauswahl gekommen. Kriterien waren unter anderem christliche Nachhaltigkeit, gesellschaftliche Verantwortung, Vorbildcharakter und Zukunftsorientierung. Der kkvd-Vorstandsvorsitzende Theo Paul betonte bei der Preisverleihung, wie notwendig ein "dynamisches Miteinander" sei. Die 20 Bewerber seien allesamt vorbildlich darin, das gute Zusammenleben von Einheimischen und Zugezogenen zu verbessern. Caritas-Vorstand Eva-Maria Welskop-Deffaa erklärte, die eingereichten Projekte hätten gezeigt, welchen engagierten Beitrag katholische Krankenhäuser zur Integration leisten. Sie seien "Fixpunkte im Netzwerk der karitativen Einrichtungen und Erfahrensorte diakonischen Handelns".

 

Den eigentlichen Sozialpreis erhielt der Katholischen Hospitalverbund Hellweg für sein Integrationskonzept "Mensch Zukunft". Die Auszeichnungen wurden vom kkvd-Vorstandsvorsitzenden, Osnabrücks Generalvikar Theo Paul, und von Eva Maria Welskop-Deffaa, Sozialvorstand des Deutschen Caritasverbands, überreicht.

 

Unser Projekt: Ziel ist die Anerkennung, Integration und Förderung von ausländischen Pflegenden in unseren Gesundheitseinrichtungen, die bereits eine Pflegeausbildung oder ein Pflegestudium absolviert haben, mit Anerkennung in der BRD, um als Pflegefachkraft zu arbeiten. Die Problemstellung: Nicht-Übereinstimmung der Ausbildungsinhalte und/ oder –zeiten im theoretischen und/ oder praktischen Ausbildungsbereich, die ein Handicap zur Einstellung darstellen, werden ausgeglichen durch Anstellung mit an AVR angelehnten Arbeitsvertrag in der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft. Damit erhalten Teilnehmer eine Sicherung von Ausbildung, Integration und finanziellem Unterhalt.

Auf dem Foto sieht man Carsten Drude mit Team bei der Verleihung am 20.11. in Berlin. Moderiert wurde der Abend vom Journalisten und Buchautor Hajo Schumacher.

Zurück