Startseite > Meldungen (Details)

Meldungen - Übersicht

Zeigt her eure Zähne!

Zeigt her eure Zähne! Lachen ist gut für Körper und Seele. Damit das niemand vergisst, findet jedes Jahr am ersten Sonntag im Mai der Weltlachtag statt. „Durch gemeinsames Lachen stellen wir Gemeinschaft her“, weiß Dr. med. Harald Krauß, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Marien Hospital in Dortmund, denn beim Lachen würden die Spiegelneurone aktiviert. Das ist laut Dr. med. Harald Krauß auch der Grund dafür, warum Lachen ansteckend ist.
Außerdem bedeutet Lachen Erlösung nach großer Anspannung. Er nennt das Beispiel „Trauerfeier“. Insbesondere nach dem Gottesdienst würden Menschen beim gemeinsamen Kaffeetrinken lachen. „Indem man lacht, löst sich die Anspannung der schweren Trauer“, sagt Dr. med. Harald Krauß. Auch zur Lebensqualität trage Lachen bei. „Mir hat mal ein Vater mehrerer Kinder mit Behinderung erzählt, dass er versucht, täglich mindestens einmal mit ihnen zu lachen. Das war ihm ganz wichtig.“
Doch es gibt Menschen, die sich davon nicht anstecken lassen, denen das Lachen vergangenen ist. Das kann unterschiedliche Gründe haben, zum Beispiel Stress. „Wer lacht, wenn er Stress hat, beweist, dass er mit eben diesem sehr gut umgehen kann“, sagt der Experte. Sein Tipp für Gestresste: Bei Stress auch mal lachen.
Menschen, denen es psychisch nicht gut geht, sollen sich vor den Spiegel stellen – und sich dann selbst anlachen. „Die Körperlichkeit hat eine Rückkopplung auf die Seele“, verrät Dr. med. Harald Krauß. Wer lacht, dem geht es schon ein wenig besser. Also: Bitte lachen was das Zeug hält!

Zurück