Startseite > Meldungen (Details)

Meldungen - Übersicht

Zentrale deutsche Glaukom-Pressekonferenz im St.-Johannes-Hospital

Heute hat im St.-Johannes-Hospital die zentrale deutsche Pressekonferenz zur Weltglaukomwoche stattgefunden.

Das Glaukom, der sogenannte Grüne Star, ist eine tückische Augenerkrankung und zweithäufigste Erblindungsursache weltweit. Bei frühzeitiger Diagnose und mit schonenden Therapien kann das Glaukom erfolgreich behandelt werden. Oftmals wird die Krankheit erst spät entdeckt, da sie nicht wehtut und die Betroffenen über Jahre nicht merken, dass sie diese Erkrankung haben. Mit High-Tech-Bildgebung können Augenärzte eine Glaukom-Behandlung bereits im Anfangsstadium diagnostizieren, damit moderne Therapien bereits frühzeitig eingreifen, bevor die Sehfähigkeit Schaden nimmt. Durch die Zunahme von älteren Menschen erhöht sich in Zukunft die Anzahl der Glaukom-Erkrankten. Mit Hilfe von Druckmessungen und Untersuchungen des Augenhintergrunds und Sehnervs kann eine Diagnose gestellt werden. Diese Untersuchungen kosten im Schnitt 20,00 Euro und werden Menschen ab 40 Jahren empfohlen.

Vom 16. bis 18. Februar findet im Kongresszentrum Westfalenhallen in Dortmund die 31. Jahrestagung des DGII statt. Das Hauptthema 2017 ist die „Planung und Durchführung operativer Eingriffe bei schwierigen Ausgangssituationen“, so Tagungspräsident Herr Prof. Dr. Kohlhaas.

Bei einem anschließenden Klinikrundgang bestand die Möglichkeit eine High-Tech-Sehnervenuntersuchung oder eine Augendruckmessung vornehmen zu lassen.

 

Zusätzliche Hinweise:

In der Klinik für Augenheilkunde im St.-Johannes-Hospital Dortmund werden im Jahr ca. 3000 Glaukom-Erkrankte behandelt, von denen ungefähr 800 operiert werden. In den anderen Fällen kann durch Tropfen geholfen werden.

Vom 12. bis 18. März wird auf 5 Kontinenten die World Glaucoma Week begangen, um auf das tückische Leiden aufmerksam zu machen und für die Früherkennung zu werben.

Anwesend waren: Herr Prof. Dr. Markus Kohlhaas, Direktor der Augenklinik des St.-Johannes-Hospitals, Herr Dr. Ronald Gerste, Augenarzt und Herr Prof. Dr. Lutz Pillunat, Direktor der Universitätsaugenklinik Dresden

 

 

Zurück