Aktuelle Informationen zum
Coronavirus und Besuchszeiten

Coronavirus - SJG St. Paulus GmbH
Startseite > Coronavirus

Besuchszeiten, Zugänge und Telefonnummern

Coronavirus

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Angehörige,

auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen zu Besucherregelungen in unseren Krankenhäusern und Altenheimen und allgemeine Hinweise zu Abläufen in unseren Einrichtungen.

Besuchsregelungen: St. Johannes Hospital, St. Elisabeth Krankenhaus, Marien Hospital Hombruch

Um Patienten und Mitarbeiter vor Corona-Infektionen zu schützen, bitten wir Patienten und ihre Angehörigen weiterhin darum, Besuche auf den Stationen auf ein Mindestmaß zu beschränken. Grundsätzlich sind Besuche im Krankenhaus aber möglich – wenn auch weiterhin nicht uneingeschränkt. Mit der dynamischen Situation der Pandemie können sich Regelungen kurzfristig ändern. Bitte achten Sie vor einem Besuch auf die aktuelle hier veröffentlichte Version der Besuchsregelung.

Corona-Regelung für Besucher in unseren Krankenhäusern ab 29.11.2021 (Stand: 26.11.2021)

Wann kann ich meine Angehörigen besuchen?


Die Besuchszeiten sind aufgrund der aktuellen Situation eingeschränkt. Besuche sind montags bis sonntags im Zeitraum von 14:00 bis 18:00 Uhr möglich. Der Einlass von Besuchern kann nur zwischen 14:00 und 17:30 Uhr gewährt werden. Besucher, die erst nach 17:30 Uhr den Haupteingang erreichen, werden abgewiesen!
Eine vorherige Anmeldung auf der jeweiligen Station ist erforderlich.

 

Wie erfolgt der Einlass in die Einrichtungen?

Bei allen Besuchern wird ein verpflichtender Corona-Check durchgeführt. Dieser beinhaltet auch eine kontaktlose Fiebermessung sowie einen Fragenkatalog zu Risikofaktoren. Darüber hinaus erfolgt die Überprüfung des gültigen Impfzertifikats bei geimpften/genesenen Besuchern.

 

Welche Maske muss ich tragen?

Alle Besucher sind verpflichtet, im Krankenhaus eine FFP2-Maske zu tragen. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ist nicht ausreichend.

 

Muss ich einen negativen PoC-Test vorlegen?

Sowohl genesenen/geimpften als auch ungeimpften Besuchern kann der Zutritt zu unseren Einrichtungen nur bei Vorlage eines negativen PoC- oder PCR-Testergebnisses gewährt werden. Das PoC-Testergebnis darf nicht älter als 24 Stunden sein. Bei Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses darf dieses nicht älter als 48 Stunden sein.

 

Gelten in Schutzbereichen gesonderte Regelungen?

Genesene/Geimpfte: Bei dem Besuch in Schutzbereichen gelten zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen. Daher können diese Bereiche nur von Besuchern betreten werden, die die 2G-Plus-Regel (Genesene/Geimpfte mit negativem PoC/PCR-Testergebnis) erfüllen.

 

Personen, die nicht unter die Gruppe der Genesenen oder Geimpften fallen: Der Besuch in Schutzbereichen ist in der Regel nicht möglich. In begründeten Ausnahmefällen kann der Zutritt zu diesen Bereichen in kritischen Phasen gewährt werden. Die Ausnahmen können in Einzelfällen durch das therapeutische Team gewährt werden.

Als Schutzbereiche gelten folgende Stationen:
- Station G1 (JoHo)
- Station G5 (JoHo)
- Station W4 (JoHo)
- Palliativstation (JoHo)
- alle Intensivstationen

Screening stationärer Patienten

Patienten, die in unseren Krankenhäusern stationär aufgenommen werden, erhalten 2 Tage vor ihrer geplanten stationären Aufnahme einen Coronatest.

Besucherregelung Altenheime

Liebe Angehörige und Besucher:innen,

in der Coronatestungsverordnung – CoronaTestVO vom 05.02.2021 – wurde unter anderem die Testung bei Besucher*innen von Bewohner*innen in unseren Pflegeeinrichtungen neu geregelt.

"Besucherinnen und Besuchern ist ein Coronaschnelltest anzubieten. Sie dürfen die Einrichtung nur betreten, wenn ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 48 Stunden sein darf, vorliegt.  Über Ausnahmen für Personen, bei denen ein Coronaschnelltest aus medizinischen oder sozial-ethischen Gründen nicht durchgeführt werden kann, entscheidet die Einrichtungsleitung.“ Zweimal Geimpfte und Genese sind von der Testpflicht entbunden.

Sie können sich entweder bei Ihrem Besuch auf dem Wohnbereich testen lassen, oder Sie legen uns einen Test eines Testzentrums vor. Aus organisatorischen Gründen ist daher eine telefonische Anmeldung vorher notwendig (gilt nicht für Besucher mit eigenem Test).

 

Christinenstift

Komplett geimpfte, genesene und getestete Angehörige und Besucher (aktueller Nachweis ist vorzulegen) dürfen die Einrichtungen ohne Anmeldung betreten. Bitte betreten Sie bei Krankheitssymptomen weiterhin nicht die Einrichtung!
Die Besuchszeit ist von 10:00 – 19:00 Uhr. Es dürfen bis zu 5 Personen einen Bewohner besuchen.

 

St.-Elisabeth-Altenpflege Kurl

Angehörige und Besucher werden gebeten sich vorher beim Wohnbereich anzumelden. Bitte bringen Sie ein negatives Schnelltest-Ergebnis mit, wenn keine Doppel-Impfung oder ein Genesenen-Status vorliegt. Wir bieten Ihnen notfalls aber auch die Möglichkeit sich bei uns vor Ort testen zu lassen.

 

St. Josefinenstift

In unserer Einrichtung bieten wir Besuchern Testmöglichkeiten an. Grundsätzlich bieten wir wochentags und samstags ausreichend Testkapazitäten an. Termine können telefonisch an der Rezeption erfragt werden. Dort werden auch die Besuchstermine eingetragen.

Eingeschränkte Zugänge im JoHo

Vom Parkhaus: von Montag bis Freitag, 7:30 Uhr bis 18 Uhr, ist der Eingang vom Parkhaus in das St.-Johannes-Hospital über die Magistrale im 2. Stock des Parkhauses nutzbar.

Der Haupteingang an der Johannesstraße kann ebenfalls genutzt werden.

Der Ausgang aus dem Haus erfolgt entweder über den Südausgang zur Johannesstraße oder über den Westausgang in Richtung Parkhaus.

Begleitpersonen

Wer gilt als erforderliche Begleitperson?

Als erforderliche Begleitperson gelten Personen, die Kinder und Jugendliche sowie unterstützungsbedürftige Patientinnen und Patienten begleiten. Hierbei handelt es sich z. B. um Eltern, Erziehungsberechtigte, Betreuer oder ähnliche  Personen, die Patientinnen und Patienten unterstützen müssen. Bei diesen Begleitpersonen handelt es sich nicht um Besucher.

Wir erwarten, dass bei Terminabsprachen angegeben wird, ob eine Begleitperson durch die Patientin oder
den Patienten mitgebracht wird.

 

Wie erfolg der Einlass in die Einrichtungen?

Bei allen Begleitpersonen wird ein verpflichtender Corona-Check durchgeführt. Dieser beinhaltet auch eine kontaktlose Fiebermessung sowie einen Fragenkatalog zu Risikofaktoren. Darüber hinaus erfolgt die Überprüfung des gültigen Impfzertifikats bei geimpften/genesenen Begleitpersonen.

 

Welche Maske muss ich tragen?

Alle Besucher sind verpflichtet, im Krankenhaus eine FFP2-Maske zu tragen. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ist nicht ausreichend.

 

Muss ich einen negativen PoC-Test vorlegen?

Sowohl genesenen/geimpften als auch ungeimpften Begleitpersonen von Patienten kann der Zutritt zu unseren Einrichtungen gewährt werden. Wir erwarten jedoch, dass diese Personen zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten, Beschäftigten und aus Eigenschutz ein negatives Testergebnis vorweisen können. Das PoC-Testergebnis darf nicht älter als 24 Stunden sein. Bei Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses darf dieses nicht älter als 48 Stunden sein.

 

Gibt es ausgewiesene Wartebereiche?

Innenbereich: Erforderliche Begleitpersonen können die Patientinnen und Patienten in die Wartebereiche der Ambulanzen begleiten. Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen ist der Aufenthalt in den jeweiligen
Wartebereichen für die Begleitpersonen nur eingeschränkt möglich.
Außenbereich: In den Außenbereichen der Einrichtungen stehen keine ausgewiesenen Wartebereiche zur Verfügung. Wir bitten Sie dies zu berücksichtigen.

Schwangerschaft / Geburt im JoHo

- Väter dürfen bei Geburtsvorbereitungsterminen dabei sein (mit negativem Schnelltest, wenn 3G-Regel nicht erfüllt)

- Väter dürfen von Anfang an bei der Geburt dabei sein

- geimpfte Väter dürfen das Familienzimmer zwischendurch verlassen und müssen nicht zwingend auf Station bleiben

- Besuchszeiten sind täglich möglich in der Zeit von 15-18 Uhr

- pro Zimmer jeweils nur 1 Besucher pro Patientin für jeweils eine Stunde

- als Besucher wird nur derjenige zugelassen, der auch bei der Geburt mit im Kreißsaal anwesend ist

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Geburtshilfe-Seite.

Wie komme ich an meine Sachen: Annahme- und Abgabestelle Patienteneigentum im JoHo

Angehörige haben täglich die Gelegenheit, Dinge für Patient:innen abzugeben oder entgegen zu nehmen. Persönliche Dinge, wie Unterlagen, Zeitschriften und Bücher, aber auch frische Wäsche oder fehlende Utensilien, können nun über eine Schleuse unter dem Haupteingang im JoHo, Johannesstraße (Zugang unter dem Haupteingang des Krankenhauses, alte Liegendanfahrt) ausgetauscht werden. Willkommen sind auch Grußkarten oder Geschenke, z.B. für ein neugeborenes Baby, die nicht warten können.

Das Personal des Krankenhauses nimmt bzw. tauscht die Pakete/Taschen in einer Schleusensituation, so dass kein direkter Kontakt stattfindet.

Die JoHo -Schleuse ist werktags von 13 bis 15 Uhr besetzt. Nur in dieser Zeit dürfen die gut beschrifteten Pakete (gut leserlich: Name des Patienten und Station) abgelegt werden.

Eine Anmerkung: bitte kein Austausch von Wertgegenständen über diesen Weg. Das St.-Johannes-Hospital übernimmt keine Haftung!

Kein Mittagessen für Gäste

Um mögliche Ansteckungen zu vermeiden, gibt es bis auf Weiteres kein Essensangebot für externe Gäste im St.-Johannes-Hospital, Marien Hospital Hombruch oder im St.-Elisabeth-Krankenhaus Kurl.