Startseite > Meldungen (Details)

Begrüßung von PD. Dr. Thomas

Chefarzt der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie

Priv.-Doz. Dr. Jan Peter Thomas wird ab Oktober das operative Spektrum der Klinik erweitern

Die HNO-Klinik im St.-Johannes-Hospital genießt seit vielen Jahren einen überregionalen Ruf. Bereits unter der Leitung des ehemaligen Chefarztes Herrn Dr. Horst Luckhaupt, der im Frühjahr 2020 in den Ruhestand ging, galt die Expertise unter anderem der Behandlung von Tumorerkrankungen.


Dortmund, 01.10.2020. Der neue Chefarzt der Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Herr PD Dr. Jan Peter Thomas, 49 Jahre, verheiratet, ist sowohl in der operativen wie auch der konservativen Behandlung umfassend aufgestellt: Sämtliche Bereiche der HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie deckt er nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ab. So studierte er Humanmedizin an der Universität zu Köln sowie u. a. auch am New York Medical College, N.Y. und der Harvard Medical School, Boston. Nach seiner Weiterbildung zum Facharzt für HNO-Heilkunde an den Universitätskliniken Köln und Essen arbeitete er mehrere Jahre als Oberarzt in der HNO-Klinik des Marienhospitals Gelsenkirchen. 2008 wechselte er an die HNO-Klinik der Ruhr-Universität Bochum, wo er derzeit noch als Leitender Oberarzt und stellvertretender Direktor der HNO-Klinik tätig ist. Im Rahmen seiner langjährigen klinisch-chirurgischen Tätigkeiten erwarb er die Bezeichnungen „Spezielle HNO-Chirurgie“, „Plastische Operationen“ und „Allergologie“.


„Ich freue mich jetzt sehr auf die neuen Herausforderungen, die Patienten und die gemeinsame Arbeit mit den niedergelassenen Kollegen und Kliniken in Dortmund und Umgebung“, sagt PD Dr. Jan Peter Thomas.


Behandlungsspektrum
Sein klinisches und wissenschaftliches Spektrum ist breit gefächert: es umfasst die Erkrankungen der Nase und Nasennebenhöhlen (Rhinologie), die Ohrenheilkunde (Otologie), die Erkrankungen des Kehlkopfes (Laryngologie), die Tumorchirurgie und die große Kopf-Halschirurgie einschließlich der Chirurgie der Speicheldrüsen sowie der Schilddrüse. Auch die plastisch-rekonstruktive Chirurgie und die operative Therapie bei schlafbezogenen Atemstörungen gehören zu seinen Expertisen. Darüber hinaus spielt die Behandlung der kleinen Patienten der pädiatrischen HNO-Heilkunde eine große Rolle.


Schwerpunkte
Ein wesentlicher Schwerpunkt seiner klinischen und wissenschaftlichen Tätigkeit ist die Otologie und Neurootologie mit der operativen Therapie der unterschiedlichen Erkrankungen des Ohres. Hier wird er das Angebot der otologischen/ otochirurgischen Therapie ausbauen und um den Einsatz von implantierbaren Hörsystemen erweitern. In diesem Fachbereich war er bislang ab 2010 Leitender Arzt des Hörkompetenzzentrums und Cochlea Implantat Zentrums Ruhrgebiet und habilitierte 2019 zum Thema „Aktuelle Aspekte der Hörrehabilitation im Kindes- und Erwachsenenalter mit dem Schwerpunkt implantierbare Hörsysteme“. Weitere Schwerpunkte werden die Weiterentwicklung der endonasalen endoskopischen Nasennebenhöhlenchirurgie und der Ausbau der onkologischen Therapieverfahren des Kopf-Halsbereichs in Kooperation mit den weiteren hieran beteiligten Fachdisziplinen am St.-Johannes-Hospital sein.

Auf unserem Foto: Prof. Kohlhaas (li.), in seiner Funktion als Ärztlicher Direktor, und Herr Bathen (re.), Geschäftsführer, begrüßten mit "Sicherheitsabstand" am 1. Oktober Herrn PD Dr. Thomas.

Zurück