Startseite > Meldungen (Details)

Bitte abstimmen!

nominiert ist auch das Projekt der Sommernothilfe am FZW, bei der das Gast-Haus und die SJG St. Paulus Gesellschaft zusammen gearbeitet haben. Alle Beteiligten würden sich freuen, wenn Sie für das Projekt voten würden!

Hier geht's zur Abstimmung, welche noch bis zum 30.11.2021 läuft.

 

 

Infos zum Projekt:

Von Mai bis Ende September 2021 versorgte die „Sommernothilfe im FZW“ Wohnungslose, Obdachlose und Menschen in Armut. Ziel des Projektes war und ist es, die aus der Corona-Pandemie entstandenen gesellschaftlichen Herausforderungen zu meistern, um die Essensversorgung von Menschen ohne Wohnung und in Armut zu gewährleisten.

Mit dem Ende der Sommernothilfe wird die Arbeit unter den Bedingungen der Corona-Schutzverordnung weiter fortgesetzt. Das Gast-Haus hat wieder seinen Gastraum eröffnet und stellt gleichzeitig eine Lunchpaketausgabe zur Verfügung, um auch die Gäste zu versorgen, die die 3G-Regeln nicht erfüllen. Dies ist eine enorme Herausforderung, da deutlich mehr Personal und auch Lebensmittel zur Verfügung gestellt werden müssen. Wohl Tun e.V. bietet zweimal in der Woche den Gästen im Gemeindehaus der Gastkirche St. Michael/Innenstadt Nord einen weiteren Treffpunkt zum Verweilen und zum Austausch an. Diese Angebote werden nach wie vor nur von ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen gestemmt und sind für die Stadtgesellschaft sehr wichtig. Die Armut ist in den letzten Jahren sehr angestiegen, insbesondere ältere und sozial schwache Menschen sind sehr davon betroffen. Die Corona-Pandemie hat diesen negativen Trend der letzten Jahre noch mehr verstärkt, so das Statement von Prof. Dr.Rosenbrock, Vorsitzender des Paritätischen zum Jahresgutachten 2021.

Hintergrund
Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie musste das Gast-Haus Mitte März 2020 seinen Tagestreff mit der Essensversorgung, der Kleiderausgabe und den WC-/Duschanlagen schließen. Das Gast-Haus konnte unmittelbar eine Notversorgung seiner Gäste über eine Lunchpaketausgabe gewährleisten. Im Winter, vom 16.11.2020 bis zum 30.04.2021, konnte in Kooperation mit Bodo e.V., Kana e.V. und Team-Wärmebus die Essensversorgung über ein Großraumzelt gemeistert werden. Darauf folgte vom 01.05.2021 bis zum 30.09.2021 die Sommernothilfe FZW, die das Gast-Haus zusammen mit Wohl-Tun e.V. (ehemals Team-Wärmebus) gestemmt hat. An sieben Tagen in der Woche wurden zweimal am Tag Essen für die Gäste herausgegeben, morgens belegte Brote, Obst und Heißgetränke und abends warme Suppe sowie ggf. Kuchen und Getränke. Im Durchschnitt wurden pro Tag im Bistrobereich sowie in einem Zelt im Außenbereich des FZWs 420 Essen herausgegeben. Die Stadt Dortmund übernahm für diesen Zweck die Miet- und Reinigungskosten. Das Gast-Haus und auch der Wohl-Tun e.V. stellten über 300 ehrenamtliche Mitarbeiter*innen für dieses gemeinsame Projekt zur Verfügung, die in vierzehn Teams á 15-20 Personen arbeiteten. Täglich wurden 300 Lunchpakete hergestellt und 150 l heiße Suppe organisiert. Dafür mussten täglich Mengen an Lebensmittel besorgt, Brote geschmiert, Obst und Müsliriegel eingekauft sowie Kaffee und Tee gekocht werden.
So konnte im FZW ein Ort geschaffen werden, an dem alle Gäste, unabhängig von ihrer Herkunft und ihrem Leistungsanspruch, herzlich willkommen waren und sich mit Essen stärken, sich untereinander austauschen, WC-Anlagen nutzen sowie Beratungsangebote wahrnehmen konnten. Ein solcher Ort, aus dem sozial schwache und wohnungslose Menschen nicht vertrieben werden, ist insbesondere während dieser herausfordernden Pandemie-Zeit sehr wichtig, da einerseits viele Angebote in der Wohnungslosenhilfe deutlich reduziert sind und andererseits eine Vereinsamung sowie eine Zunahme an Bedürftig- und Hilflosigkeit der Gäste, der Menschen in sehr prekären Lebenssituationen, festgestellt werden kann. Für dieses Ziel setzen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen mit viel Herzblut und tatkräftigem Engagement jeden Tag aufs Neue ein. Dafür steht das Gast-Haus und auch Wohl Tun e.V..

Zurück