Startseite > Meldungen (Details)

Kath. St.-Johannes-Gesellschaft ist Mitglied im Netzwerk "Bewusst wie"

Wir sind Mitglied im Netzwerk „Bewusst wie“
Mehr Nachhaltigkeit lokal, regional und international

Ende April trafen sich Vertreter Dortmunder Unternehmen, um gemeinsam einen Verein zur Nachhaltigkeit in der Arbeitswelt zu gründen. Unser Geschäftsführer Klaus Bathen unterschrieb für die Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund die Mitgliedschaft.

Bei diesem Netzwerk geht es darum, dass Unternehmen neben wirtschaflicher Sicherung und Wachstum ebenso für das Wohl ihrer Mitarbeitenden und der Gesellschaft Sorge tragen. Sie engagieren sich auf verschiedenen Ebenen und handeln ganz im Sinne von „Corporate Social Responsibility“ (CSR). CSR bedeutet im Wesentlichen die Übernahme von  gesellschaftlicher Verantwortung in Unternehmen. Über die gesetzlichen Vorgaben hinaus sollen nachhaltige Maßnahmen in der eigenen Unternehmenskultur die Arbeits-, Entwicklungs- und Lebensbedingungen von Menschen lokal, regional und international verbessern. Wir sind nun in diesem Netzwerk, weil auch unsere sozialen Projekte, wie z.B. die Teilnahme am Dortmunder Wärmebus, das Engagement für Kinder in St. Antonius Dortmund oder in der Augenklinik in Ghana diese Ziele stark unterstützen. Um den an diesem Netzwerk teilnehmenden Unternehmen festere Strukturen für die gemeinsame Arbeit zu ermöglichen, wurde nun der Verein „BEWUSST WIE e. V.“ gegründet. Und wir sind dabei.

Die Idee
Das 2013 unter der Schirmherrschaft von OB Ullrich Sierau ins Leben gerufene Netzwerk zählt mittlerweile fast 200 teilnehmende Betriebe. Zu den Mitgliedern gehören neben dem Technologiezentrum, WILO SE, dem Einzelhandelsverband, den Unternehmerverbänden, den Familienunternehmern ASU e. V. und der Handwerkskammer auch z. B. Signal Iduna, Borussia Dortmund, der Flughafen Dortmund, Caterpillar, Tedi und zahlreiche weitere mittelständische Unternehmen, sowie freiberufliche Büros, Agenturen und Kanzleien.

Arbeitsweise und Aktionen
Seit 2016 agiert das Netzwerk unter dem Motto „Verantwortung verändert Dortmund“ und organisiert sich derzeit in fünf Arbeitsgruppen. In den Handlungsfeldern „Nachhaltig handeln“, „Gesund leben“, „Wissen vermitteln“ und „Bewusst wirtschaften“ sowie „Kommunikation“ arbeiten aus den Unternehmen Mitglieder fortlaufend und überlegen, wie der CSR-Gedanke in Dortmund gestärkt werden kann. In einer jährlichen Vollversammlung und bei Klausurtagungen werden die Ergebnisse der Arbeit vorgestellt und kontinuierlich verbessert. Auf der Messe „Fair Friends“ in Dortmund präsentiert sich das Netzwerk regelmäßig und macht so auf sich und seine Ziele aufmerksam.

Bildunterschrift: Klaus Bathen und Dr. Michaela Gross vertraten unsere Gesellschaft bei der Vereinsgründung.

Weitere Infos https://www.wirtschaftsfoerderung-dortmund.de/unternehmen/netzwerke/csr

Netzwerk "Bewusst wie"

Zurück